Schönheitspflege mit Mineralwasser

Mineralwasser mit Kohlensäure ist für viele vor allem ein idealer Durstlöscher. Doch neben der erfrischenden Wirkung  auf Zunge und Gaumen kann Sprudelwasser auch als Beauty-Produkt punkten.

Insbesondere die Haut profitiert von den prickelnden Perlen, wie Dermatologe Dr. Hans-Georg Dauer aus Köln erklärt: „Die feinen Bläschen der Kohlensäure massieren die Hautoberfläche und wirken daher wie ein mildes Peeling, das die Oberhaut erfrischt.“ Als natürliches Pflegemittel ohne chemische Zusätze kann sprudelndes Mineralwasser aber noch mehr: „Die Kohlensäure regt die Durchblutung der Haut an“, so Dr. Dauer. „Dadurch können Schlackenstoffe schneller abtransportiert werden und die Haut kann mehr Sauerstoff aufnehmen. Das lässt sie gesünder und frischer erscheinen.“ Ein Tipp zur Anwendung: Einfach gut gekühltes kohlensäurehaltiges Mineralwasser auf ein kleineres Handtuch geben und es für einige Minuten auf Gesicht oder Hals legen, damit die Kohlensäurebläschen ihre Wirkung entfalten können.

Hier weitere Beispiele, wie sich mit Kohlensäure das Wohlbefinden steigern lässt:

  • Da Flüssigkeit und Kohlensäure den Kreislauf und Stoffwechsel anregen, unterstützt ein Glas sprudelndes Mineralwasser am Morgen einen aktiven Start in den Tag.
  • Kohlensäurehaltiges Mineralwasser reinigt die Geschmackspapillen auf der Zunge und sorgt damit für ein frisches, angenehmes Mundgefühl. Anschließend lassen sich Geschmacksunterschiede wieder besser wahrnehmen.
  • Noch eine halbe Stunde bis zur Mittagspause und der Magen knurrt? Dann könnte das Motto lauten: Sprudelwasser statt Schokoriegel. Denn Forscher haben herausgefunden, dass Kohlensäure kurzfristig eine sättigende Wirkung hat und den Hunger für eine Weile lindert.

Wie kommt die Kohlensäure eigentlich in das Mineralwasser? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Interessierte auf der IDM-Website www.mineralwasser.com in der Rubrik „Naturprodukt Mineralwasser“.

Mehr zum Thema

Wasser zum Haarewaschen