Im Zeichen der Melancholie: Weiden-Geburtstags-Kinder vom 3.9. bis 12.9

 

Hochgradig flexibel und nahe ans Wasser gebaut – diese Grund-Eigenschaften der Weide lassen sich auch auf den Weidenmenschen übertragen:

Aus den biegsamen Weidenruten des  Wasser liebenden Baumes  lassen sich unendliche viele Variationen  gestalten.

im Zeichen der Weide geborene  sind nicht nur sehr naturverbunden, sie  gestalten den Ablauf ihres Lebens in einem ständigen Fluss der Veränderung mit. Grenzen sind dazu da, um sie kennen zu lernen und so strecken sich die Äste und Wurzeln der Weide oft weit über ihren Stamm hinaus und genauso möchten Weidenmenschen ganz bewusst an ihre persönliche Grenze kommen, um das Maximum zu fühlen und zu erleben.

Seine Flexibilität und Anpassungs-Fähigkeit ist für den Weide-Menschen Segen und Fluch zugleich. Aufgrund ihrer menschenfreundlichen und toleranten Art werden sie von ihren Mitmenschen sehr geschätzt. Auch in punkto Lebensbedingung ist für sie ein genügsamer Lebensverlauf genauso umsetzbar wie einer in materieller Befriedigung.

Wenn sie aber den Eindruck haben, sich zu sehr für andere verbiegen zu müssen,  dann können die sensiblen Weidenmenschen auch  schnell dünnhäutig werden , sind dann mal  nah ans Wasser gebaut  oder können auch sarkastisch reagieren.

Weil sie dabei ihr Innerstes gut und ehrlich zu reflektieren vermögen, gelingt es ihnen auch, ihre Mitmenschen haarscharf zu analysieren und aufgrund der  daraus geschlossenen Erkenntnisse enorme vorauseilende Empathie zu entwickeln.

Mehr zum keltischen Baumhoroskop

 Ein schönes Geschenk für die Weide