25.Juni – Schlossgut Oberambach “Gut, Mensch!” und viel anderes Gutes

Das Schlossgut Oberambach am Starnberger See ist mehr als ein Traumziel unter den Biohotels. Es ist ein Treffpunkt von Menschen aus aller Welt und aus der Region, denen Nachhaltigkeit am Herzen liegt.

Mit  weitsichtiger Konsequenz im Denken und Handeln agiert die Eigentümer-Familie Schwabe seit vielen Jahrzehnten. Ihre eigene im Einklang mit der Natur stehende Lebens-Philosophie setzen sie in jedem kleinsten, liebevollen Detail  auch für ihre Gäste um – und das endet nicht bei den hoteltypischen Grundbedürfnissen – dem  Nächtigen und dem leiblichen Wohl.

Gründer-Sohn Maximilian Schwabe hat mit “GUT, MENSCH!”  eine regelmäßige Gesprächsrunde initiiert, die zum zweiten Mal in diesem Jahr im Schlossgut stattfindet.

„Gut, Mensch!“ ist eine Plattform für Menschen und Projekte, die unsere Welt aktiv verbessern möchten, die anpacken und etwas bewegen. Die „Gesprächsrunde mit den guten Ideen für die Zukunft“ widmet sich Themen, rund um Nachhaltigkeit, Umwelt und den Menschen. Ein Ausblick auf ein schönes Morgen, zu dem Gäste geladen werden, die vorangehen.

Moderiert von Schauspieler Thomas Darchinger geht es am 25. Juni 2017 (19:30 – 22:00) um 

“Wie wir die Globalisierung so gestalten können, dass sie von Respekt voreinander und vor der Natur geprägt ist, vom Gedanken des Miteinander.“

Als Teilnehmer der Runde werden Andrea Bury, Geschäftsführerin und Gründerin des Labels „Abury“, Matti Spieker – Gründer und Geschäftsführer von „Limbua“ und Ralf Kunert, Geschäftsführer von „Naturamus“erwartet.

Mehr zur ersten Veranstaltung „Gut, Mensch!“

Für alle, die die Gesprächsrunde zum Anlass nehmen, einen Übernachtungsaufenthalt im Schlossgut zu planen, ein paar bemerkenswerte Fakten über das Haus, das mit konsequenter Liebe zur Natur  jedem Tages- und Übernachtungsgast ein kleines Paradies auf Erden schenkt.

Elektrosmogfreies Schlafen 

Ein Beispiel dafür ist der elektrosmog-freier Schlaf in den nach ökologischen Grundsätzen gebauten, renovierten und eingerichteten Zimmern:  War es in Zeiten der permanenten Erreichbarkeit auf Reisen für viele Gäste das wichtigste, als erstes beim Einchecken den WLAN- Code zu erhalten, sensibilisierte das Haus seine Gäste schon früh  für die Risiken des Elektrosmogs und bietet seit langem elektrosmogfreie Schlafbereiche und Zeiten an.

 

Er sprüht vor guten Ideen und positiver Energie: Gründersohn Max Schwabe verfolgt konsequent die nachhaltigen Grundsätze im Schlossgut Oberambach fort.

Leibliches Wohl

Sympathische Besonderheit für ein Hotel dieser Klasse: Regelmäßig freitags abends, an Wochenenden und Feiertagen steht der Kraft-Biergarten – wie es in Bayern üblich ist, auch allen Gästen mit eigenen Picknickkörben offen. Diese lassen sich je nach Wunsch mit den Biergarten-Schmankerln des Schlossguts und köstlichen Bio-Bier kombinieren.

Kulinarische Hochgenüsse bietet die Schlossgut-Küche im Restaurant Rosen-Insel an. Sie ist 100 % bio und regional und nimmt auf alle individuellen Unverträglichkeiten und Allergien Rücksicht.  Verführerisch sind die gaumenkitzelnden Kreationen vom heimischen Wild über den Starnberger See Fisch bis hin zu vegetarischen Geschmacks-Sensationen nach der Original Wacker-Basenfasten Methode.

 Bild: Komposition von der Pastinake – Basenfasten nach der Wackermethode

Mehr Bio und mehr regional geht nicht

Das nach Permakultur-Prinzipien angebaute Bio-Gemüse, Obst und Kräuter haben einen denkbar kurzen Weg vom Schlossgut-Garten in die Schlossgut-Küche – paradiesische Verhältnisse eben – die mit Globalisierung im Miteinander perfekt harmoniert.

Anmeldung zur Gesprächsrunde auf dem Schlossgut am 25.6.2017 , Zimmer- oder Tisch-Reservierungen 

weitere Infos zum Basenfasten