E-Bike statt Dienstwagen

Elektromobilität ist angesagt. Vorreiter soll die Autoindustrie sein – 1 Million E-Fahrzeuge will Bundeskanzlerin Angela Merkel bis 2020 auf bundesdeutschen Straßen sehen. Bislang läuft das Projekt schleppend. Ganz anders sieht es auf dem Fahrradmarkt aus. Das E-Bike wird immer mehr zum Konkurrenten für das Auto. Unternehmen wie die KPM Bike GmbH aus Ingolstadt machen das Elektrorad businesstauglich.

Zweiradbasierte Mobilitätskonzepte – das ist der Ansatz, den Michael Vogl verfolgt. Der Geschäftsführer der KPM Bike startet seit diesem Jahr durch. Er entwirft Fahrradleasing-Strategien für Unternehmen und ihre Mitarbeiter, aber auch Privatnutzer. Ein Marktsegment, das boomt. Beispiel: Klinikum Ingolstadt.

Pilotprojekt Krankenhaus
Das Schwerpunktkrankenhaus hat gerade einen Rahmenvertrag mit der KPM Bike geschlossen und 150 Elektroräder bestellt. „E-Bikes passen hervorragend in unser Gesamtkonzept. Nachhaltigkeit ist für unser Haus sowie unsere Mitarbeiter ein Thema mit hoher Priorität. In der ersten Testphase bieten wir ihnen jetzt die Möglichkeit, ihr eigenes E-Bike bei uns für einen attraktiven Preis zu leasen,“ erklärt Heribert Fastenmeier. Für den Geschäftsführer des Klinikums der Auftakt zu einer großen E-Mobilitätskampagne. Das Elektrofahrrad als kosteneffiziente Variante zum Auto – gleichzeitig ökologischer, gesünder, häufig schneller und definitiv platzsparender. KPM Bike arbeitet ausschließlich mit namhaften Herstellern zusammen – wie „Ebike. Das Original“, „Steppenwolf“ oder „Grace”. Basismodelle lassen sich individuellen Ansprüchen anpassen – von super sportlich bis Stadt-Flitzer. Markenlabel auch für die Details: Motoren von Bosch oder hydraulische Scheibenbremsen von Shimano.

Note „sehr gut“
Alle seine Räder sind von Stiftung Warentest mit „sehr gut“ benotet worden. Zu der hochwertigen Technik kommt ein umfangreiches Service-Paket: Allein zwei Jahre Garantie auf den Motor, ein Jahr auf die Akkus – kein anderes Unternehmen bietet vergleichbare Konditionen.

Das Dienstrad ist steuerlich absetzbar
„Mit unserem Angebot übertragen wir das Dienstwagenprinzip auf Fahrräder,“ sagt Michael Vogl. „Dank unseres Gehaltsumwandlungskonzepts ‚Mitarbeiterrad’ können Interessenten ihr Traum-Fahrrad über den Arbeitgeber leasen – sparen damit Steuern und CO2.“ Sein Unternehmen nutzt einen Erlass deutscher Finanzbehörden, der die steuerliche Gleichbehandlung von Fahrrädern und Dienstwagen sicherstellt. Das E-Bike muss lediglich mit einem Prozent des Preises versteuert werden, um die Privatnutzung abzudecken.
Für Unternehmen, die an einem Fahrradflotten-Leasing interessiert sind, hat die KPM Bike ein überzeugendes Paket mit fairen Finanzierungskonditionen geschnürt: kompletter Service, Hersteller unabhängige Beratung, individuelles Rahmenbranding, variable Leasing- oder Kaufmodelle, Wartung sowie Versicherung der Dienstradflotte.

Neue Impulse für Hotels und Tourismusverbände
Stark auf dem Vormarsch sind Elektroräder in der Tourismusbranche. Das Van der Valk Parkhotel Schloss Meisdorf im Harz verfügt über einen großen Bestand. „Wir haben Gäste, die bei ihrer Buchung explizit nach unseren E-Bikes fragen. Deshalb haben wir ein interessantes Übernachtungsarrangement zu einem attraktiven Preis ins Programm aufgenommen“, so Hotelmanager René Maksimcev.
KPM Bike kooperiert nur mit ausgesuchten Hotels. „Eine individuelle E-Bike- Flotte verleiht ihrem Angebot neue Wettbewerbsvorteile. Sie setzen auf ein modernes, nachhaltiges Urlaubsmodell“, fasst Michael Vogl das Feedback zusammen. Weitere Pluspunkte für Hotels, Reiseveranstalter und Tourismuszentralen: hoher Komfortfaktor für  Gäste, nachhaltige Kundenbindung durch verbesserte Serviceleistung, erweiterte Urlaubserlebnisse, modernes Image für eine ganze Region.

Strom aus Sonnenenergie
Bleibt eine Frage offen: Woher kommt der Strom für die Akkus? Der unabhängige, TÜV-geprüfte Solarsachkundige Rainer Höche aus Ermsleben empfiehlt die KPM Energie. Das Tochterunternehmen der KPM Bike lässt eigene Solaranlagen nach neuestem technischen Standard in Deutschland und Österreich produzieren. Und auch eigene Elektrotankstellen – Einstellboxen mit Schließ- und Abrechnungssystem, Solarplatten, Speicheranlagen sichern Full-Service. Die Tankstellen sind erweiterbar, dann für Autos oder Roller zu nutzen. Müssen die Solarmodule nach 20 Jahren ausgetauscht werden, ist professionelles Recycling garantiert.

Bonus für Umweltbewusstsein
Übrigens: Für jedes E-Bike, das bei KPM Bike oder den Partnern Barmer Gesundheitsclub und Gesundheitsclub 24 gekauft wird, gibt es einen 50 Euro Gutschein – sowohl für Unternehmen als auch private Nutzer. „Firmen investieren dieses Extra gern in interne Veranstaltungen mit ihren Mitarbeitern“, weiß Michael Vogl. Und jeder einzelne E-Bike-Fan kann seinen Gutschein direkt in einem der renommierten Van der Valk Hotels einlösen!
Quell-Leser können einen Luxus-Kurztrip gewinnen – und das Van der Valk Parkhotel Schloss Meisdorf genießen. Inklusive E-Bike für einen Tag. Drei Gewinner werden ausgelost.

Foto: René Antonoff

QC29F06

Beitrag Gewinn: Drei mal drei Nächte im Schloss Meisdorf im Harz

Link Van der Valk Parkhotel Schloss Meisdorf

Link zum Shop – Barmer Gesundheitsclub