VEN – wertvoller Tipp für wertvolles Saatgut

Seit tausenden von Jahren haben Bauern und Gärtner alljährlich einen sorgfältig ausgesuchten Teil ihrer Ernte aufbewahrt und bei den nächsten Aussaaten weiter genutzt. Durch diese Tradition entstand  ein riesiger Schatz an vitalen und robusten Sorten unserer Kulturpflanzen. Diese genetische Vielfalt ist unser aller kulturelles Erbe. Allerdings sind in den letzten Jahrzehnten bis zu 90% dieser bewährten samenfesten Sorten mit ihrer breiten genetischen Ausstattung aus unseren Gärten und von unseren Äckern verschwunden und durch einheitliche Hochleistungssorten ersetzt worden . Darunter sind solche, die an maschinelle Ernteverfahren oder bestimmte Pestizide angepasst sind und auch Hybridpflanzen, die nur im ersten Anbaujahr Höchsterträge bringen und von denen daher kein Saatgut genommen wird.  Dabei ist es die genetische Vielfalt,  die die Ernährung von Mensch und Tier, heute und in Zukunft sichert. In ihr liegt das Potenzial für Weiterentwicklung und Anpassung unserer Nutzpflanzen.

Weitergabe von Saatgut und Sortenpatenschaften

Der VEN – Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt –  engagiert sich seit 1986 dafür, samenfeste Sorten in ihrer Vielfalt als Basis weiterer Züchtung und Ernährung nicht nur in Genbanken, sondern vor allem im Anbau zu bewahren. 1986 gründeten Enthusiasten und Besorgte diesen Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt. Der VEN e.V. agiert bundesweit, arbeitet ehrenamtlich und ist als gemeinnützig anerkannt. Er bildet ein Netz aus zahlreichen Menschen an zahlreichen Orten, die vom Verschwinden bedrohte Sorten in ihre gärtnerische Obhut nehmen, Saatgut vermehren, ihre eigenen Gemüsesorten genießen und Freude daran haben, diese in ihrer Qualität zu erhalten oder weiter zu entwickeln. Gemeinsam schafft dieses Netz von engagierten Menschen den lebendigen Erhalt einer genetischen Vielfalt – im Garten und auf dem Tisch und nicht nur das Saatgut, sondern auch das entsprechende Wissen und die Fertigkeiten werden an die nachfolgende Generation weitergegeben.

Mitglieder und interessierte Gärtner erhalten Einblick in das jährlich aktualisierte Saatgutangebot der Erhalter und Sortenpaten des VEN, zusammengetragen in der „Saatgutliste“. Die Weitergabe des Saatgutes erfolgt per Tausch unter den Anbietern oder, für neue Interessenten, gegen Spende oder Kostenbeitrag. Weitergegeben werden in erster Linie traditionelle Land- und Regionalsorten und Eigenentwicklungen sowie ehemalige Handelssorten. Noch im Handel befindliche samenfeste Sorten können von den amtlichen Sortenlisten auf Bundes- oder EU-Ebene gestrichen werden und damit aus dem Handel verschwinden. VEN versucht, möglichst viele der noch auffindbaren, wertvollen frei abblühenden Sorten in die Erhaltung aufzunehmen und unter ökologischen Bedingungen zu vermehren.  Wer möchte, kann die Verantwortung für gefährdete Sorten in Form einer Patenschaft übernehmen.

Mehr über den Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt

Empfehlenswerter Saatgut:  www.garten-des-lebens.de/gemuese-und-saatgut

 Foto: Martina Guthmann